100 Jahre Frauenwahlrecht

Der 12. November 1918 gilt als Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland.

Anlässlich des Jubiläums sendet der Offene Kanal Dessau die Sende- und Gesprächsreihe „100 Jahre Frauenwahlrecht!“. Zu sehen sind Interviews mit den drei Vertreterinnen aus Verwaltung, Politik und Justiz, Sabrina Nußbeck, Bürgermeisterin und Beigeordnete für Finanzen der Stadt Dessau-Roßlau, Cornelia Lüddemann, Fördermitglied im Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e. V. und MdL für Bündnis 90/Die Grünen sowie Dr. Afra Waterkamp, Präsidentin des Finanzgerichtes des Landes Sachsen-Anhalt und Vorsitzende des Deutschen Juristinnenbundes (djb) e. V., Landesverband Sachsen-Anhalt. Sowie der Mitschnitt der Veranstaltung Frau.Macht.Stadt vom 6.September 2018 im Justizzentrum Anhalt.

EUROPA.MEDIEN.PREIS

Preisverleihung am 12.12.2018 im Händelhaus in Halle (Saale)

Die Staatskanzlei, das Ministerium für Kultur, die Medienanstalt Sachsen-Anhalt und die Landeszentrale für politische Bildung haben 2018 erneut den Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt vergeben. Aus Dessau-Roßlau hat sich Celina Gewinn mit dem 5-minütigen Beitrag "Ich bin Europa" an der Ausschreibung beteiligt - und den Jurypreis erhalten! Für ihren Film hatte sie Passant*innen auf dem Dessauer Marktplatz interviewt und dabei überraschende Antworten erhalten.

Die Preise wurden in den Kategorien Jurypreis, Online-Voting-Preis und Publikumspreis vergeben.

 www.europamedienpreis.de

Women's Day 2018

"Women's Day 2018 - Vereine stellen sich vor"

Im Beitrag wird der Ölmühle e.V. aus Roßlau, der Pfötchen e.V., jeah! Das Jugendforum und der Rehsumpf e.V. präsentiert.

Der Beitrag

Girls' Day 2018

hier geht's zum Beitrag

Sendereihe "Gutes Zusammenleben"

Hier geht es zu den Beiträgen
Von August bis November 2017 lief im Offene Kanal Dessau die Sendereihe „Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau“. Insgesamt waren zehn Beiträge zu sehen, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Toleranz – im Sinne von Vielfalt, Teilhabe, Inklusion und Aufklärung - auseinandersetzten. Zu Wort kamen, neben Fachleuten, unter anderem auch Menschen mit Handicaps oder Migrationshintergrund. Die Sendereihe ist Teil des Vorhabens „Toleranzdebatte“, welches das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE bereits 2015 begonnen hat.

Unterstützung bei Vor-Ort-Produktionen

Seit dem 01.07.2016 und noch bis zum 30.06.2019 kann der Bügersender ein zusätzliches Angebot vorhalten. Vereine, Initiativen oder gemeinnützige Einrichtungen, die außer Haus Unterstützung bei der Realisierung ihrer Sendevorhaben benötigen, können diese von zwei neuen Teilzeitmitarbeitern im Offenen Kanal Dessau bekommen.

 

Der Einsatz der beiden neuen Mitarbeiter in der Maßnahme "Sachsen-Anhalt Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58plus" wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union, durch Projektmittel der Medienanstalt Sachsen-Anhalt und durch Spenden finanziert.

weitere Infos hier

Migrant*innen in Medien - Teilhabe beginnt mit Wahrnehmung

www.migranten-in-medien.de
Mika Kaiyama im Gespräch mit Dr. Karamba Diaby und Projektfilm


Kooperationsprojekt in 2016 mit der Landeszentale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und dem Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V., gefördert durch die F.C.Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, unter Schirmherrschaft des Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby.

Die Internetseite des Projektes kann weiter genutzt werden!
Bei Interesse bitte im OK Dessau oder im LAMSA e.V. melden.

Das Flussbad Rehsumpf in Dessau-Waldersee

Der bevorstehende Abriss der Gebäude auf dem Gelände des Rehsumpfes in Dessau-Waldersee hat bürgerschaftliches Engagement geweckt. Es gründete sich eine Initiative und schließlich ein Verein gegen den Abriss, und zahlreiche Dessauer wirkten an Sendebeiträgen über das Flussbad Rehsumpf mit.

Die Rehsumpf-Beiträge finden Sie hier

Der Verein saniert nun das Gelände und die Gebäude. Es werden Mitstreiter*innen für die Gestaltung und die Inbetriebnahme des Flussbades gesucht! Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite: www.rehsumpf.net.

Flüchtlinge vor Ort - Was bedeutet Willkommenskultur ?

Eine Sendereihe initiiert vom Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und dem Offenen Kanal Dessau. Diskutant*innen gesucht, Projektvorstellungen erwünscht!

zu den Beiträgen

Paten für den Bürgersender

Die "Initiative Radio und Fernsehen in Desssau e.V.", der Trägerverein des Offenen Kanal Dessau, sucht Paten, die die Arbeit des Offenen Kanals durch einen jährlichen Beitrag unterstützen und für weitere Förderer werben.

Wenn auch Sie Bildung und Partizipation in den Medien unterstützen und Pate des Offenen Kanal Dessau werden möchten, rufen Sie uns gerne an.

Die Patenaktion ist eine Initiative der Vorstandsmitglieder des Trägervereins: Elisabeth Kremer, Matthias Thielemann und Petra Wodzicki.