Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt 2018

„WageMut“ - Jetzt Kurzfilme zum 24. Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt einreichen
Unter dem Motto „WageMut“ sind junge Filmemacherinnen und Filmemacher bis 27 Jahre, die in Sachsen-Anhalt leben, arbeiten oder studieren auch in diesem Jahr wieder gefragt, ihr Talent beim größten Jugendkurzfilmwettbewerb Sachsen-Anhalts unter Beweis zu stellen. Bis zum 05. November können sie ihre Kurzfilme beim 24.Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt in drei Kategorien einreichen und insgesamt 2.500 Euro gewinnen. Die besten Werke sind am 25. November im Schauspielhaus Magdeburg zu sehen.
Von Spiel- über Animationsfilm bis hin zu Dokumentation, Musikvideo oder Filmexperiment – der Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt gibt jungen Filmtalenten bis 27 Jahre eine Bühne, um ihre Werke zu präsentieren. Egal, ob mit Smartphone, Tablet oder einer Profikamera gedreht – im Vordergrund des Wettbewerbs stehen die Geschichten der Filme, die in drei Kategorien eingereicht werden können:
– „Die jungen Teams“ für Videos, die im Rahmen eines medienpädagogischen Projekts entstanden sind,
– die „Newcomer“ für Filmemacher, die gerade an ihren ersten Projekten arbeiten,
– die „Fortgeschrittenen“ für alle, die sich bereits bestens mit Regie, Kamera, Ton und Schnitt auskennen.
Einsendeschluss ist der 05. November 2018.

mehr Infos hier.

OK Dessau in HD-Qualität

Seit 14.12.2017 können Zuschauer über Satellit/HbbTV den Offenen Kanal in HD empfangen.
Der Internet Live-Stream wird seitdem in HD-Auflösung zur Verfügung gestellt.

Auch in den Kabelnetzen ist der Offene Kanal in  HD zu empfangen:

Vodafone Kabel Deutschland stellt seit 7.2.18 das Programm auf einem eigenen neuen Programmplatz in HD zur Verfügung. Die Senderkennung ist "OK Dessau HD".
Das Programm des OK Dessau wird auf dem bisherigen Programmplatz weiterhin in SD-Qualität digital übertragen. Die Senderkennung ist "OK Dessau SD"
Die analoge Verbreitung wurde von Vodafone Kabel Deutschland eingestellt. Empfangsgeräte mit ausschließlich analogem Empfangsteil (ältere Röhrenfernseher) können den Offenen Kanal nicht mehr ohne Zusatzgerät empfangen.
 

Die Datel Dessau stellt seit 3.4.18 Das HD Signal auf dem alten Programmplatz zur Verfügung. Die Senderkennung ist "OK Dessau HD". Das SD Signal wurde auf einen neuen Programmplatz verschoben.
Die Senderkennung ist "OK Dessau SD". Ebenso steht bei der Datel ein analoger Programmplatz für ältere Röhrenfernseher weiterhin zur Verfügung.

Bei Tele Columbus / Primacom (im Bereich Roßlau) ist die Einspeisung des HD-Signals in Vorbereitung. Der Offene Kanal kann hier weiterhin in SD digital und analog empfangen werden.

Hinweis: Nur Beiträge, die in HD produziert wurden, können auf dem HD-Verbreitungsweg in besserer Qualität empfangen werden.

Satellit/ HbbTV: Neu gestaltetes Lokal-TV-Portal seit 24.10.2017

Am 24. Oktober 2017 ging das komplett überarbeitete Lokal-TV-Portal HD auf Sendung. Neu sind neben dem modernen Design vor allem die einfache und schnelle Navigation sowie das Livebild bei der Anwahl eines Programms.
Durch die neue Memory-Funktion startet bei der Rückkehr zum Lokal-TV-Portal HD das zuletzt ausgewählte Programm.

Lokal-TV-Portal HD auf ASTRA 19,2°  (Transponder 23; 11.552 MHz; Kennung "Lokal-TV-Portal HD")

Wir empfehlen einen automatischen Sendersuchlauf.
BEACHTEN SIE:
Auch das alte Lokal-TV-Portal blieb für eine Übergangszeit noch auf Sendung und belegte einen eigenen Programmplatz.
Seit April 2018 wird über diesen Kanal nicht mehr übertragen.

Sendereihe "Gutes Zusammenleben"

Hier geht es zu den Beiträgen
Von August bis November 2017 lief im Offene Kanal Dessau die Sendereihe „Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau“. Insgesamt waren zehn Beiträge zu sehen, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Toleranz – im Sinne von Vielfalt, Teilhabe, Inklusion und Aufklärung - auseinandersetzten. Zu Wort kamen, neben Fachleuten, unter anderem auch Menschen mit Handicaps oder Migrationshintergrund. Die Sendereihe ist Teil des Vorhabens „Toleranzdebatte“, welches das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE bereits 2015 begonnen hat.
 

 

Migrant*innen in Medien - Teilhabe beginnt mit Wahrnehmung

www.migranten-in-medien.de
Mika Kaiyama im Gespräch mit Dr. Karamba Diaby und Projektfilm


Kooperationsprojekt in 2016 mit der Landeszentale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und dem Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V., gefördert durch die F.C.Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, unter Schirmherrschaft des Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby.

Die Internetseite des Projektes kann weiter genutzt werden!
Bei Interesse bitte im OK Dessau oder im LAMSA e.V. melden.

Unterstützung bei Vor-Ort-Produktionen

Seit dem 01.07.2016 kann der Bügersender ein zusätzliches Angebot vorhalten. Vereine, Initiativen oder gemeinnützige Einrichtungen, die außer Haus Unterstützung bei der Realisierung ihrer Sendevorhaben benötigen, können diese von zwei neuen Teilzeitmitarbeitern im Offenen Kanal Dessau bekommen.

 

Der Einsatz der beiden neuen Mitarbeiter in der Maßnahme "Sachsen-Anhalt Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58plus" wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union, durch Projektmittel der Medienanstalt Sachsen-Anhalt und durch Spenden finanziert.

weitere Infos hier

Das Flussbad Rehsumpf in Dessau-Waldersee

Der bevorstehende Abriss der Gebäude auf dem Gelände des Rehsumpfes in Dessau-Waldersee hat bürgerschaftliches Engagement geweckt. Es gründete sich eine Initiative und schließlich ein Verein gegen den Abriss, und zahlreiche Dessauer wirkten an Sendebeiträgen über das Flussbad Rehsumpf mit.

Die Rehsumpf-Beiträge finden Sie hier

Die Interessengemeinschaft sucht weitere Mitstreiter und Unterstützer gegen den Abriss und für die Gestaltung und die Inbetriebnahme des Flussbades.
Kontakt über den Sender unter 0340-2208530.

Flüchtlinge vor Ort - Was bedeutet Willkommenskultur ?

Eine Sendereihe initiiert vom Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und dem Offenen Kanal Dessau. Diskutant*innen gesucht, Projektvorstellungen erwünscht!

zu den Beiträgen

Paten für den Bürgersender

Die "Initiative Radio und Fernsehen in Desssau e.V.", der Trägerverein des Offenen Kanal Dessau, sucht Paten, die die Arbeit des Offenen Kanals durch einen jährlichen Beitrag unterstützen und für weitere Förderer werben.

Wenn auch Sie Bildung und Partizipation in den Medien unterstützen und Pate des Offenen Kanal Dessau werden möchten, rufen Sie uns gerne an.

Die Patenaktion ist eine Initiative der Vorstandsmitglieder des Trägervereins: Elisabeth Kremer, Matthias Thielemann und Petra Wodzicki.