Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt 2020

Am Samstag, den 28.11. sendet der Offene Kanal Dessau die Aufzeichnung des Jugenvideopreises Sachsen-Anhalt von 13 bis  19:54 Uhr.
 

Der junge Kurzfilm in Sachsen-Anhalt lebt! Insgesamt 75 Kurzfilme von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in und aus Sachsen-Anhalt gingen zum diesjährigen Wettbewerb ein. 33 Filme wurden für die Abschlussveranstaltung nominiert.

Die Preisverleihung und öffentliche Aufführung der Filme findet am 28.November 2020 vollständig digital statt. Ab 13.00 Uhr sind die Filme im TV-Programm und Live-Stream aller Offenen Kanäle in Salzwedel, Stendal, Magdeburg, Dessau, Merseburg-Querfurt, Wettin und Wernigerode sowie auf mehreren Social-Media Plattformen und auf der Website www.jugend-video-preis.de zu sehen.

Trotz Corona und Kontaktbeschränkungen sind die Filmschaffenden dabei: mit einem aufgezeichneten Grußwort melden sie sich zu Wort, stellen sich und ihr Team vor und geben Auskunft zu ihrer Motivation und ihren Themen. Mitglieder der verschiedenen Fachjurys sind leibhaftig vor Ort, tauschen sich mit der Moderatorin Jenny Langner über die Filme aus und geben Tipps für die weitere Arbeit. Nach einem Grußwort von Staats- und Europaminister Rainer Robra werden die nominierten Filme in vier Kategorien gezeigt:

13.00 Uhr „ABC-Teams“ – 8 Filme, die im Rahmen medienpädagogischer Projekte an Schulen und Jugendeinrichtungen entstanden sind

14.30 Uhr „Europa – hier und jetzt“ – 7 Produktionen von jungen Menschen, die sich kreativ mit Europa auseinandersetzen

15.43 Uhr „Newcomer“ – 10 Werke von Jugendlichen, die noch wenig Erfahrung in der Filmproduktion haben

17.17 Uhr „Masterclass“ – 8 Werke von jungen Menschen mit viel Erfahrung in der Filmproduktion

Die Veranstaltung ist gegen 19.54 Uhr beendet. Zu gewinnen sind Preisgelder von insgesamt 3.200 Euro.

mehr Infos hier.

Kooperation mit der Hochschule Anhalt

Internationale Hochschule in Zeiten von Corona

Im International Office (IO) der Hochschule Anhalt (HSA) wird der Empfang und die Begleitung der internationalen Studierenden an den drei Standorten der HSA, Bernburg, Köthen und Dessau-Roßlau, organisiert. Im Kooperationsprojekt "Ankommen in Vielfalt und Zusammenhalt" wird nachgefragt, wie die Studierenden in den Städten - nun unter den Bedingungen der Coronapandemie - empfangen werden. Aktuell zeichnen die beteiligten Studierenden Interviews mit Kommiliton*innen auf, die entweder vor Ort sind oder nach den Semesterferien wegen der Pandemie bereits nicht mehr einreisen durften und deshalb online befragt werden.
Zur Playlist

Angebot für körperlich eingeschränkte Personen

Kooperation mit dem Stadtarchiv

Nach Vereinbarung (0340/2208530) bietet der Offene Kanal Dessau im Zwischenarchiv (Lange Gasse 22) des Stadtarchivs Beratung für Projekte von Menschen, die körperlich eingeschränkt sind.
Jetzt sind die ersten Kurzfilme zu sehen: Frank Jänicke filmt die Wege mit dem Rollstuhl zu den Dessauer Highlights. Zur Playlist

Andachten zum Sonntag

Wegen der Ausgangsbeschränkungen ist die Evangelische Kirche Anhalt neue Wege gegangen und hat individuell gestaltete Andachten für ihre Gemeinden mit Unterstützung des ehemaligen Bundesfreiwilligen des Offenen Kanal Dessau, Ghassan Bakir, aufgezeichnet. In verschiedenen Kirchen des Kreises Anhalt fanden von März bis Mai 2020 Aufzeichnungen der Sonntagsandachten statt, die dann jeweils von Sonntag bis Samstag im Programm des OK gesendet wurden. Playlist

Bleibt Zuhause!

Lesungen

Vertreter*innen der Kinderautorenwerkstatt "Die Hamster" aus Dessau haben ihre Geschichten vorgelesen, um die Zuschauer während der Ausgangsbeschränkungen zu unterhalten. Auch die Leiterin der Kinderautorenwerkstatt, Sigrid Uhlig liest ihre Geschichte "Sonnenblumengeflüster".
zur Playlist

20 JAHRE OFFENER KANAL DESSAU

Rückblick 20 Jahre

Interview

Sendereihe: 100 JAHRE BAUHAUS

in 12 Objekten aus dem Stadtarchiv

vollständige Playlist der Beiträge auf youtube

Die Geschichte des Bauhauses ist eng mit der Stadt Dessau-Roßlau verbunden. Die Auswahl der vorgestellten Archivalien ist so facettenreich wie die Geschichten, für die die einzelnen Objekte stehen. Kooperationsprojekt des Stadtarchivs Dessau-Roßlau und des Offenen Kanal Dessau mit dem Theaterjugendclub des Anhaltischen Theaters Dessau.

Bürgermedienpreis Mitteldeutschland

Gewinner aus Dessau-Roßlau

Bei der Verleihung der Rundfunkpreise im Bereich Bürgermedien 2019 durch die drei Mitteldeutschen Landesmedienanstalten für die besten Produktionen in Rundfunksendern in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gingen zwei wichtige Preise an Produktionen aus dem Offenen Kanal Dessau.
Den 1. Preis in der Kategorie "Nachwuchs bis 18 Jahre" gewann Celina Gewinn, ehemalige Praktikantin im OK Dessau, für ihren Beitrag „Unterschiedlich Gleich“. In der Kategorie "Bester Beitrag Erwachsene - Fernsehen" wurde Mohammad Qasemi, ehemaliger Bundesfreiwilligendienstleistender im OK Dessau, nominiert.
Wegen der Coronapandemie entfällt der Bürgermedienpreis 2020!

Gewinner Jugendvideopreis 2019

Dessauer gewinnt 2. Jahr in Folge 1.Preis

Hans Höpfner hat mit seinem Beitrag „schreibt...“ in der Kategorie "Masterclass" den Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt 2019 gewonnen.
Im Rahmen des Ferienworkshops "Kamera läuft" der Evangelischen Jugend Anhalts drehten Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren im Oktober 2019 unter der Regie von Hans Höpfner den preisgekrönten 15-Minüter. Unterstützt wurden sie dabei auch vom Offenen Kanal Dessau. Der 22jährige Dessauer Hans Höpfner hatte bereits im Vorjahr mit seinem Beitrag "Trendsetter" den ersten Preis erhalten.

WORKSHOPS

für Vereine und Bündnisse

Die Vielfaltsgestalter Dessau-Roßlau haben gelernt, mit Kameras umzugehen und einen Überblick über Filmgestaltung bekommen. Dabei ist ein Beitrag entstanden. Wenn auch Sie, als Verein, dies im Offenen Kanal lernen möchten, melden Sie sich zum Workshop an. Termine werden individuell vereinbart.

ANKOMMEN IN DESSAU-ROSSLAU

MEIN NEUER NACHBAR

zum Beitrag

Offener Kanal Dessau, Integrationsbüro der Stadt Dessau-Roßlau und International Office der Hochschule Anhalt präsentieren Kurzclips von mit und für Neuzugewanderte und Einheimische zur Einführung des Willkommenskompasses.

Women's Day

zum Beitrag
Vielfalt im Alltag und im Beruf.
Auf dieses Thema schauten die Teilnehmenrinnen des Women's Day 2019 aus verschiedenen Perspektiven.

100 Jahre Frauenwahlrecht

Sende- und Gesprächsreihe „100 Jahre Frauenwahlrecht!“ im OK Dessau. Interviews mit drei Vertreterinnen aus Verwaltung, Politik und Justiz, Sabrina Nußbeck, Bürgermeisterin und Beigeordnete für Finanzen der Stadt Dessau-Roßlau, Cornelia Lüddemann, Fördermitglied im Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e. V. und MdL für Bündnis 90/Die Grünen sowie Dr. Afra Waterkamp, Präsidentin des Finanzgerichtes des Landes Sachsen-Anhalt und Vorsitzende des Deutschen Juristinnenbundes (djb) e. V., Landesverband Sachsen-Anhalt. Sowie der Mitschnitt der Veranstaltung Frau.Macht.Stadt vom 6.September 2018 im Justizzentrum Anhalt.

EUROPA.MEDIEN.PREIS

Die Staatskanzlei, das Ministerium für Kultur, die Medienanstalt Sachsen-Anhalt und die Landeszentrale für politische Bildung haben 2018 erneut den Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt vergeben. Aus Dessau-Roßlau hat sich Celina Gewinn mit dem 5-minütigen Beitrag "Ich bin Europa" an der Ausschreibung beteiligt - und den Jurypreis erhalten!  www.europamedienpreis.de

Sendereihe "Gutes Zusammenleben"

Hier geht es zu den Beiträgen
Von August bis November 2017 lief im Offene Kanal Dessau die Sendereihe „Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau“. Insgesamt waren zehn Beiträge zu sehen, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Toleranz – im Sinne von Vielfalt, Teilhabe, Inklusion und Aufklärung - auseinandersetzten. Zu Wort kamen, neben Fachleuten, unter anderem auch Menschen mit Handicaps oder Migrationshintergrund. Die Sendereihe ist Teil des Vorhabens „Toleranzdebatte“, welches das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE bereits 2015 begonnen hat.

Unterstützung bei Vor-Ort-Produktionen

Seit dem 01.07.2016 und noch bis zum 30.06.2019 kann der Bügersender ein zusätzliches Angebot vorhalten. Vereine, Initiativen oder gemeinnützige Einrichtungen, die außer Haus Unterstützung bei der Realisierung ihrer Sendevorhaben benötigen, können diese von zwei neuen Teilzeitmitarbeitern im Offenen Kanal Dessau bekommen.

 

Der Einsatz der beiden neuen Mitarbeiter in der Maßnahme "Sachsen-Anhalt Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58plus" wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union, durch Projektmittel der Medienanstalt Sachsen-Anhalt und durch Spenden finanziert.

weitere Infos hier

Migrant*innen in Medien - Teilhabe beginnt mit Wahrnehmung

www.migranten-in-medien.de
Mika Kaiyama im Gespräch mit Dr. Karamba Diaby und Projektfilm


Kooperationsprojekt in 2016 mit der Landeszentale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und dem Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V., gefördert durch die F.C.Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, unter Schirmherrschaft des Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby.

Die Internetseite des Projektes kann weiter genutzt werden!
Bei Interesse bitte im OK Dessau oder im LAMSA e.V. melden.

Das Flussbad Rehsumpf in Dessau-Waldersee

Der bevorstehende Abriss der Gebäude auf dem Gelände des Rehsumpfes in Dessau-Waldersee hat bürgerschaftliches Engagement geweckt. Es gründete sich eine Initiative und schließlich ein Verein gegen den Abriss, und zahlreiche Dessauer wirkten an Sendebeiträgen über das Flussbad Rehsumpf mit.

Die Rehsumpf-Beiträge finden Sie hier

Der Verein saniert nun das Gelände und die Gebäude. Es werden Mitstreiter*innen für die Gestaltung und die Inbetriebnahme des Flussbades gesucht! Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite: www.rehsumpf.net.

Flüchtlinge vor Ort - Was bedeutet Willkommenskultur ?

Eine Sendereihe initiiert vom Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und dem Offenen Kanal Dessau. Diskutant*innen gesucht, Projektvorstellungen erwünscht!

zu den Beiträgen

Paten für den Bürgersender

Die "Initiative Radio und Fernsehen in Desssau e.V.", der Trägerverein des Offenen Kanal Dessau, sucht Paten, die die Arbeit des Offenen Kanals durch einen jährlichen Beitrag unterstützen und für weitere Förderer werben.

Wenn auch Sie Bildung und Partizipation in den Medien unterstützen und Pate des Offenen Kanal Dessau werden möchten, rufen Sie uns gerne an.

Die Patenaktion ist eine Initiative der Vorstandsmitglieder des Trägervereins: Elisabeth Kremer, Matthias Thielemann und Petra Wodzicki.